M&A Transaktionen und Datenschutz

Integraler Bestandteil jeder Unternehmenstransaktion ist die sorgfältige Prüfung des zu erwerbenden Unternehmens im Hinblick auf seine wirtschaftliche, rechtliche, steuerliche und finanzielle Situation. Im Allgemeinen haben potenzielle Erwerber ein erhebliches Interesse daran, das Zielunternehmen mit all seinen Informationen möglichst umfassend zu analysieren. Beziehen sich die übermittelten Informationen auf Lieferanten, Kunden oder die Beschäftigten der Zielgesellschaft werden regelmäßig personenbezogene Daten verarbeitet, mit der Folge, dass die Regelungen des Datenschutzrechts zu beachten sind.  Die am 25.05.2018 wirksam gewordene Datenschutz-Grundverordnung (DS-GVO) stellt bewährte M&A-Prozesse...

Sicherheit versus Datenschutz: Gesichtserkennungssoftware

Bundesinnenminister Thomas de Maizière sprach sich am 11.08.2016 für eine Videoüberwachung mit automatischer Gesichtserkennung in Flughäfen und Bahnhöfen aus. Im Rahmen des Forderungskatalogs zur inneren Sicherheit erhoffen sich die Unionsinnenminister durch diese Maßnahme eine effektivere Terrorbekämpfung und -prävention und somit höhere Sicherheitsstandards. Muss das Datenschutzrecht hinter der präventiven Terrorabwehr zurückstehen? Ist die Entwicklung zum gläsernen Bürger unaufhaltsam? Der Vorschlag wurde stark kritisiert. Es wird ein Überwachungsstaat sowie die Missachtung des Persönlichkeitsrechts befürchtet. Bedenken gibt es auch hinsichtlich der Kosten, die...