WIR BERATEN SIE GERN!
(+49) 30-20 88 999 00
sofortdatenschutz@mip-consult.de

Datenschutz und das Recht auf
informationelle Selbstbestimmung

Unter Datenschutz versteht man den Schutz personenbezogener Daten vor Missbrauch. Das steht oft auch im Zusammenhang mit dem Schutz der Privatsphäre. Zweck und Ziel des Datenschutzes ist die Sicherung des Grundrechts auf informationelle Selbstbestimmung der Einzelperson. Jeder soll selbst bestimmen können, wem er wann welche seiner Daten und zu welchem Zweck zugänglich macht.

  • Datenschutz beschreibt primär den Schutz personenbezogener Daten vor missbräuchlicher Verwendung und Verarbeitung.

  • Das Datenschutzrecht entstand aus dem Recht auf informationelle Selbstbestimmung.

  • Jeder ist durch sein Recht auf informationelle Selbstbestimmung dazu befähigt, über die Verwendung, Verarbeitung und Speicherung seiner Daten zu verfügen.

Was bedeutet Datenschutz für Unternehmer?

  • Das Erheben und Verarbeiten von personenbezogenen Daten stellt vor allem für den Betroffenen einen sensiblen Eingriff dar. Deswegen müssen Unternehmen, die mit solchen Daten hantieren, besonders vorsichtig arbeiten.
  • Bei Missachtung der Regelungen aus dem Datenschutzrecht, egal ob vorsätzlich oder fahrlässig, drohen jeden Unternehmen und der Geschäftsführung horrende Summen als Strafzahlungen.
  • Mit Ihrem Datenschutzbeauftragten untersuchen Sie Ihr Unternehmen nach Sicherheitslücken. Ihre Investitionen in Datenschutz und Datensicherheit führt zur Absicherung möglicher Risiken, bevor Schaden entsteht.

Wann braucht ein Unternehmen einen Datenschutzbeauftragten?

  • Ein Unternehmen muss einen Datenschutzbeauftragten bestellen, sofern mindestens 10 Mitarbeiter regelmäßig über Computer, Tablet oder Smartphone personenbezogenen Daten von Kunden, Mitarbeitern oder Lieferanten verarbeiten.
  • Dabei ist es unerheblich, ob die Mitarbeiter mit diesen personenbezogenen Daten tatsächlich arbeiten – relevant ist bereits der reine Zugang zu diesen Daten.
  • An dieser Rechtslage ändert sich auch nichts mit Wirksamwerden der europäischen Datenschutzgrundverordnung (DS-GVO) am 25. Mai 2018.

Des Weiteren ist in folgenden Konstellationen ein Datenschutzbeauftragter zu bestellen:

  1. bei Verarbeitung personenbezogener Daten geschäftsmäßig zum Zweck der Übermittlung, der anonymisierten Übermittlung oder für Zwecke der Markt- oder Meinungsforschung,
  2. wenn besondere datenschutzrechtliche Risiken mit den eingesetzten Verfahren verbunden sind, z. B. Installation einer Videokamera zur Überwachung im Betrieb (Verfahren, die der sogenannten „Datenschutz-Folgenabschätzung“ nach Artikel 35 DSGVO unterliegen),
  3. bei umfangreicher regelmäßiger und systematischer Überwachung von Personen,
  4. bei Verarbeitung besonderer Kategorien von Daten gemäß Artikel 9 DSGVO, also insbesondere zu Rasse, Ethnie, politischen Meinungen, religiösen oder weltanschaulichen Überzeugungen, Gewerkschaftszugehörigkeit, die Verarbeitung von genetischen Daten, biometrischen Daten zur eindeutigen Identifizierung einer natürlichen Person, Gesundheitsdaten, Daten zum Sexualleben oder der sexuellen Orientierung einer natürlichen Person

Was gehört zum Aufgabenbereich eines Datenschutzbeauftragten?

  • Der Datenschutzbeauftragte überwacht und wirkt auf die Einhaltung aller relevanten Datenschutzvorschriften hin. Er überwacht des Weiteren bestimmte Prozesse im Unternehmen, sensibilisiert und schult die Mitarbeiter und arbeitet zusammen mit der Aufsichtsbehörde.
  • Der Datenschutzbeauftragte sorgt dafür, dass in dem Unternehmen ein routinierter Ablauf im Umgang mit dem Datenschutz und den personenbezogenen Daten erprobt und später selbstständig durchgeführt wird. Ebenso fungiert der Datenschutzbeauftragte als Ansprechpartner bei Bedenken und Problemen seitens der Mitarbeiter.
  • Sobald besondere personenbezogene Daten erhoben werden, ist der Datenschutzbeauftragte zur Vorabkontrolle berechtigt. Des Weiteren überwacht der Datenschutzbeauftragte die rechtmäßige Entsorgung und Löschung der personenbezogenen Daten.

Externe Links zu weiteren Informationsquellen für Interessierte:

FINDEN SIE SICH IM DATENSCHUTZ ZURECHT

Die Umsetzung der an Sie gestellten Anforderungen im Bereich des Datenschutzes mag überfordernd und kompliziert sein.

Mit uns als Ihrem Berater verschaffen Sie sich Klarheit und erlernen den Umgang mit dem Datenschutzrecht in Ihrem Unternehmen. Wir machen es zu unserer Aufgabe, Ihr Unternehmen im Bereich des Datenschutzes sicher aufzustellen.